Hanftofu

 

Hanftofu ist in einigen Ländern als „Hemp-fu“ oder „Hefu“ bekannt und wegen seiner vielen Vorteile und einfachen Zubereitung sehr beliebt. Er hat einen angenehmen nussigen Geschmack und passt perfekt zu süßen und herzhaften Speisen.

Tofu wird normalerweise aus Sojabohnen hergestellt und ist ein sehr angesagtes Lebensmittel. Cannabis-Tofu ist, wenn möglich, noch gesünder. Er wird aus Hanfmilch oder direkt aus Hanfsamen hergestellt, um ein proteinreiches Superfood zu erhalten.

 

👌 Was ist Hanftofu?

 

Er ähnelt dem Soja-Tofu, hat jedoch eine körnigere Textur und zerbröselt daher leicht, weswegen er besser verrührt als in Stücke oder Scheiben gegessen werden sollte. Es ist ein sehr gesundes und nahrhaftes Lebensmittel, da es einen hohen Anteil an essentiellen Fettsäuren enthält.

 

Dieses Bild zeigt einen Behälter mit Hanfsamen, die zerkleinert werden, um Hanftofu herzustellen*
Dieses Bild zeigt einen Behälter mit Hanfsamen, die zerkleinert werden, um Hanftofu herzustellen*

 

✨ Wie wird Hanftofu hergestellt?

 

Die Zubereitung ist sehr einfach: 200 g Hanfsamen werden ca. 3 Stunden eingeweicht. Nach dieser Zeit abtropfen lassen und 250 ml sauberes Wasser hinzufügen und zerkleinern, dann weitere 250 ml Wasser hinzufügen und die Mischung für ca. 15 Minuten ruhen lassen.

Bisher ist der Vorgang genauso wie bei der Herstellung von Hanfmilch, aber in diesem Fall legen wir die Mischung in ein Wasserbad, ohne sie zu kochen, und lassen sie etwa 15 Minuten lang stehen. Dadurch soll sie fester werden. Dann lassen wir sie abkühlen und mithilfe eines feinen Siebs oder Filtersiebs lassen wir die gesamte Flüssigkeit abtropfen und können nun unseren Hanftofu verkosten.

 

Diese Infografik zeigt, wie man Hanftofu zubereitet*
Diese Infografik zeigt, wie man Hanftofu zubereitet*

 

⛳ Welche gesundheitsfördernde Eigenschaften hat Hanftofu?

 

  1. Hoher Proteinanteil, bis zu 33 % des Gesamtgewichts.
  2. Perfektes Aminosäureverhältnis, mit zusätzlichem Arginin.
  3. Der hohe Gehalt an Fettsäuren verflüssigt das Blut und stärkt die Immunfunktion.
  4. Hilft bei der Senkung von Cholesterin und Blutdruck.
  5. Stärkt das Nervensystem und die kognitiven Funktionen.
  6. Versorgt reichlich mit Magnesium, Eisen, Zink, Kalzium, Vitamin E und Tocopherol.

 

⭐ Schlussfolgerung

 

Der Verzehr von Hanftofu kann sehr gesundheitsfördernd sein, noch mehr als der typische Soja-Tofu. Haben Sie ihn schon probiert? Haben Sie ein anderes Rezept? Wenn ja, lassen Sie es uns bitte wissen. Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, hoffen wir, dass Sie ihn teilen.

Schreibe einen Kommentar